Skip to main content

Miniradio kaufen: Wichtige Tipps und Infos

Das Miniradio ist die kleine Version von einem klassischen UKW/DAB-Radio und wird auch häufig als tragbares Radio bezeichnet.

Besonders beliebt sind Miniradios für den Einsatz am Strand, im Freibad, im Garten aber auch beim Sport, auf der Arbeit oder als wasserfeste Variante fürs Badezimmer.

Die kleinen Modelle haben den großen Vorteil, dass sie aufgrund ihrer kompakten Größe problemlos überall hin mitgeführt werden können.

Inzwischen ist die Modellvielfalt in diesem Bereich recht vielfältig geworden. Der folgende Ratgeber zeigt detailliert auf, worauf es beim Kauf von einem Miniradio ankommt.

Radio Tests bei Amazon

Welche Grundausstattung sollte das Mini Radio aufweisen?

In der Regel sind Mini Radios mit der gleichen Grundausstattung ausgestattet, wie man es von einem normal großen Radio gewöhnt ist. Trotzdem gibt es hier kleine aber feine Unterschiede, die Sie beachten sollten, damit das jeweilige Modell den eigenen Ansprüchen gerecht wird.

Der erste Blick sollte immer auf die Empfangsart gehen. Ist das Radio in der Lage dazu UKW, MW oder FM zu empfangen? Oder vielleicht den neuen Standard DAB/DAB+? Wem die regionalen Sender ausreichen und wer mit gelegentlichen Störungen klarkommt, die mit dem klassischen UKW-Empfang einhergehen, kann ruhig zu den Modellen mit UKW greifen.

Die Sender werden bei dieser Empfangsart über ein Drehrad eingestellt. Diese gehören auch gleichzeitig zu den günstigsten Modellen in diesem Segment. Moderne Modelle bieten wiederum auch den neuen DAB/DAB+ Standard, wobei Sender über ein Menü oder Tasten abgerufen werden. Dieser ermöglicht einen störungsfreien Empfang. Hinzu kommt, dass Sie auf ein deutlich größeres Angebot an Radiosendern mit verbesserter Qualität zugreifen können.

Des Weiteren sind diese Miniradios auch mit nützlichen Zusatzfunktionen ausgestattet, dazu aber später mehr.

Welche Zusatzfunktionen passen zu meinem Nutzerverhalten?

Moderne Miniradio-Modelle sind schon längst nicht mehr nur auf den Empfang von Radiosendern ausgelegt. Inzwischen gibt es auch in diesem Bereich zahlreiche Modelle, die mal mit weniger und mal mit mehr Zusatzfunktionen auskommen. Natürlich steigt der Preis auch mit der Funktionsvielfalt. Deshalb sollten Sie sich vor dem Kauf sorgfältig Gedanken darüber machen, welche Funktionen für Ihren persönlichen Einsatzbereich überhaupt relevant sind und welche überflüssig.

USB-Port und Speicherkarten-Steckplatz

Ein sehr gängiges Ausstattungsfeature ist der USB-Anschluss, den inzwischen viele Miniradios beinhalten. Dieser USB-Port ermöglicht zum Beispiel den Anschluss von einem USB-Stick, so dass Sie die darauf abgespeicherte Lieblingsmusik über das Miniradio wiedergeben können.

Hinzu kommen Steckplätze für Speicherkarten, so dass ebenfalls die Musik darüber wiedergegeben werden kann. Wenn Sie auf dieses Feature viel Wert legen, ist es wichtig auf die Kompatibilität der Speicherkarte zu achten.

Ein Blick in die Bedienungsanleitung des jeweiligen Radiomodells kann Aufschluss darüber geben, mit welchen Speicherkarten das Radio kompatibel ist.

Dolby Rauschunterdrückung

Der Klang spielt bei einem Radio natürlich auch immer eine sehr wichtige Rolle, wobei man bei Miniradios nicht allzu viel erwarten sollte. Trotzdem arbeiten die Hersteller stetig daran auch diese Modelle im Bereich des Klangs zu verbessern.

So gibt es unter anderem die Rauschunterdrückung von Dolby. Diese hat die Aufgabe den Klang zu verbessern, in dem das Rauschen unterdrückt wird. Hier unterscheidet man noch zwischen verschiedenen Standards in Form von Dolby B und Dolby C. Letzteres ist die bessere Wahl.

Titelsuchfunktionv

Zwar nicht mehr ganz so Mini aber trotzdem noch kompakt sind die kleinen Radiomodelle mit CD-Player. Bevorzugen Sie diese Modellvariante kann eine Titelsuchfunktion ein sehr nützliches Feature sein. Diese ermöglicht, dass Sie zum gewünschten Musiktitel springen können ohne die komplette CD absuchen zu müssen. Das erhöht den Bedienkomfort natürlich enorm.

Uhr- und Datumsanzeige

Miniradios werden nicht nur für die Berieselung mit Musik genutzt, sie haben weitaus mehr zu bieten. So gibt es Modelle mit Datums- und Uhrzeitangabe. Diese Miniradios sind auch gleichzeitig mit einem Display ausgestattet und im gleichen Zug auch mit einer Weckfunktion.

Möchten Sie ihr Miniradio auch als Wecker nutzen, sollte diese Funktion zur Grundausstattung gehören. Hier gilt auch zu beachten, dass das Display ein guten Kontrast und eine angemessene Größe aufweist, so dass alle Informationen einfach abzulesen sind.

Moderne Modelle sind sogar teilweise mit einem Farbdisplay ausgestattet und liefern auch weitere Informationen wie die Anzeige des Musiktitels und weiterführende Informationen zum jeweiligen Radioprogramm, vorausgesetzt das Radio unterstützt das digitale Radio mit Informationsservice.

Kopfhöreranschluss

Möchten Sie Ihre Musik auch über Kopfhörer genießen, ist es wichtig beim Kauf auf einen entsprechenden Anschluss zu achten. Dieser Anschluss trägt die Bezeichnung 3,5 mm Klinkenstecker.

Aufnahmefunktion

Die Aufnahme von Inhalten kann bei einem Miniradio ebenfalls über eine passende Schnittstelle und zwar via USB-Port oder Steckkartenslot erfolgen. Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, lassen sich so ganz einfach Inhalte auf einen USB-Stick oder Speicherkarte abspeichern.

Miniradio/Internetradio

Eine Sonderform unter den Miniradios bieten Internetradios. Sie beziehen ihre Radiosender aus dem Internet, wobei es auch Kombimodelle gibt, die zudem noch eine UKW/DAB-Funktionalität besitzen, so dass noch zusätzlich über die klassische Empfangsart Radiosender empfangen werden können.

Das hat natürlich den großen Vorteil, dass man nicht stets auf die Anbindung ins Internet angewiesen ist. Alles in allem zeichnen sich Mini-Internetradios durch ihre vielseitige Funktionsvielfalt aus.

So besteht die Möglichkeit Smartphone und Co. zu koppeln, um Musik von dort aus abzuspielen und vieles mehr.

Das hat natürlich auch seinen Preis, so dass Sie für diese Modelle schon etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Aufgrund der erhöhten Funktionsvielfalt kann sich das aber durchaus lohnen.

Miniradio mit Netz-, Akku- oder Batteriebetrieb?

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium ist die Betriebsart. Viele Geräte sind sowohl mit Batterie- als auch mit Netzbetrieb ausgestattet. So bleibt man flexibel. Natürlich gibt es auch Modelle, die nur mit Strom oder mit Batterien betrieben werden können.

Soll das Radio häufig mit in den Garten, ins Freibad oder grundsätzlich mit an Orte mitgeführt werden, wo kein Anschluss ans Stromnetz möglich ist, sollte es sich natürlich um ein Modell mit batteriebetrieb handeln. Wird das Radio auch gleichzeitig in Bereichen genutzt, wo es durchaus an ein Stromnetz angeschlossen werden kann, ist ein Modell mit beiden Betriebsarten zu empfehlen. Dadurch können Sie nämlich ganz einfach auf den Netzbetrieb umsteigen, wenn die Batterien mal leer sind. Dann gibt es noch moderne Miniradio Modelle, die ähnlich wie bei einem Smartphone oder Tablet mit einem Akku ausgestattet sind. Häufig handelt es sich dabei um die bereits vorgestellten Internetradios. Bevorzugen sie den Akkubetrieb spielt die Laufzeit des Akkus eine wichtige Rolle.

Im Durchschnitt beträgt hier die Betriebsdauer um die 4 Stunden bis der Akku wieder aufgeladen werden muss. Auch hier sind wieder Modelle zu empfehlen, die nicht nur mit Akku sondern noch zusätzlich mit Batterie und/oder Strom betrieben werden. Schwächelt der Akku können Sie so auf Strom- oder Batteriebetrieb umsteigen.

Worauf bei Design und Verarbeitung achten?

Miniradio kaufen: Wichtige Tipps und InfosAktuell liegen Radios im Retro-Look voll im Trend aber auch klassische und zeitlose Modelle, die ohne viel SchnickSchnack auskommen. Die Kombination aus neuester Technik in Kombination mit dem Retro-Look hat natürlich ihren ganz eigenen Charme, aber auch ihren Preis. Ergänzt wird dies mit einem vielseitigen Angebot an Miniradios im bunten/poppigen Design in knalligen Farben: Von rot, grün, blau bis hin zum knalligen Pink ist hier alles möglich. Damit Sie lange etwas von ihrem Radio haben, sollten Sie beim Kauf auch auf die Material- und Verarbeitungsqualität achten.

Wenn das Radio schnell knartscht, ist vom Kauf natürlich abzuraten. Eine solide Verarbeitung erkennt man daran, dass das Radio stabil ist und alle Knöpfe und Drehregler problemlos bedient werden können, ohne dass sie einen lockeren oder unsauber eingefassten Eindruck machen. Nichts ist ärgerlicher als wenn die Bedienelemente schon nach kurzer Zeit nur noch mit Anstrengung bedient werden können, da sie sich immer wieder festsetzen oder zu locker sind.

Ist der Einsatzort vom Miniradio eine Baustelle oder grundsätzlich ein Außenbereich, wo es schnell Schaden nehmen kann, sind Modelle mit extra robuster Verkleidung die beste Wahl. Diese Radios halten problemlos Schmutz, Stöße und Spritzwasser stand. Daher kommen sie überwiegend auf Baustellen zum Einsatz und sind dementsprechend auch deutlich teurer als klassische Miniradio-Modelle. Aufgrund ihrer Robustheit haben sie aber eine besonders lange Lebensdauer.

Unabhängig davon für welche Modellvariante sich sich schlussendlich entscheiden, gilt im Bereich des Designs auch darauf zu achten, dass das Radio einen Tragegriff aufweist, falls es problemlos mitgeführt werden soll.

Hinsichtlich der Größe unterscheidet man im Segment der Miniradios nämlich zwischen den besonders kompakten Taschenmodellen, die aufgrund ihrer Größe einfach in die Tasche gesteckt werden können und zwischen den etwas größer ausfallenden Modellen mit Haltegriff.

Sonderform: Duschradio

Auch Duschradios können zu den Miniradios gezählt werden. Sie werden in vielen unterschiedlichen Designs und Ausführungen angeboten und sind meistens nur in der Lage dazu das aktuelle Radioprogramm wiederzugeben oder sich mittels Bluetooth mit dem eigenen Smartphone zu verbinden, um darüber die Lieblingsmusik abspielen zu können. Sie sind spritzwassergeschützt und deshalb für den Einsatz im Badezimmer optimal.

Mini Radios im Test – Fazit

Wenn Sie sich ein Miniradio kaufen möchten, sollten Sie die einzelnen Angebote gründlich miteinander vergleichen, um für sich das perfekte Modell zu finden.

Wichtig ist hier vor allen Dingen, dass das Modell alle Funktionen mitbringt, welche für den uneingeschränkten Einsatz notwendig sind. Je nachdem welche Ansprüche Sie haben, kann das natürlich variieren.

Ein Blick auf die Material- und Verarbeitungsqualität darf hier natürlich auch nicht fehlen. So kann eine lange Lebensdauer gewährleistet werden und ein hoher Bedienkomfort.